Angebote zu "Reorganisation" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Sanierung Reorganisation Insolvenz
55,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sanierung Reorganisation Insolvenz ab 55 € als Taschenbuch: Internationale Beiträge zu aktuellen Fragen. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltu...
189,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu den am stärksten nachgefragten Spezialisierungen im Bereich vereinbarer Tätigkeiten von Steuerberatern zählt der Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e.V.). Dieses Handbuch bietet dem spezialisierten Steuerberater maßgeschneiderte Unterstützung bei allen Praxisfragen seines Tätigkeitsbereichs. Auf Basis der Fachberaterrichtlinien des DStV und darüber hinaus geben Ihnen Experten Antworten auf alle wichtigen juristischen und betriebswirtschaftlichen Fragen:- materielles Insolvenzrecht, Insolvenzverfahrensrecht- betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung und Reorganisation- Rechnungslegung und Steuern- Bezüge zu weiteren relevanten Rechtsgebieten: Arbeits- und Sozialrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzstrafrecht- berufsrechtliche FragenDie Neuaufl age vertieft u. a. aktuelle Praxisfragen infolge des ESUG. Neu aufgenommen wurden Kapitel zum Konzerninsolvenzrecht und zur Schutzschirmbescheinigung nach270 Abs. 1 Satz 3 InsO.Die optimale Basis für erfolgreiche Mandate im Bereich Sanierung und Insolvenz!

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltu...
194,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu den am stärksten nachgefragten Spezialisierungen im Bereich vereinbarer Tätigkeiten von Steuerberatern zählt der Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e.V.). Dieses Handbuch bietet dem spezialisierten Steuerberater maßgeschneiderte Unterstützung bei allen Praxisfragen seines Tätigkeitsbereichs. Auf Basis der Fachberaterrichtlinien des DStV und darüber hinaus geben Ihnen Experten Antworten auf alle wichtigen juristischen und betriebswirtschaftlichen Fragen:- materielles Insolvenzrecht, Insolvenzverfahrensrecht- betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung und Reorganisation- Rechnungslegung und Steuern- Bezüge zu weiteren relevanten Rechtsgebieten: Arbeits- und Sozialrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzstrafrecht- berufsrechtliche FragenDie Neuaufl age vertieft u. a. aktuelle Praxisfragen infolge des ESUG. Neu aufgenommen wurden Kapitel zum Konzerninsolvenzrecht und zur Schutzschirmbescheinigung nach270 Abs. 1 Satz 3 InsO.Die optimale Basis für erfolgreiche Mandate im Bereich Sanierung und Insolvenz!

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Insolvenzrecht (InsR), Kommentar
189,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorauflagen unter dem Titel "Fachanwalts-Kommentar Insolvenzrecht" erschienenDas gesamte Insolvenzrecht in einem Band!Der Kommentar zum Insolvenzrecht ist das Zeitsparprogramm für alle Praktiker, die für insolvenzrechtliche Problemstellungen verlässliche Lösungen suchen. Der transparente Aufbau der Kommentierungen, der lösungsorientierte Stil mit vielen Beispielen und die Fokussierung auf die höchstrichterliche Rechtsprechung verschaffen dem Nutzer einen schnellen, intuitiven Zugang zur gesuchten Information.So vereint der Kommentar zum Insolvenzrecht die Kompetenz anerkannter Experten aus allen Bereichen des Insolvenzrechts: Rechtsanwälte und Fachanwälte für Insolvenzrecht, Richter aus allen drei Instanzen sowie vielfach ausgewiesene Wissenschaftler bieten verlässliche Hilfestellungen auch zu Fragen, die noch nicht höchstrichterlich geklärt sind.Neben der Insolvenzordnung (InsO) werden kommentiert:die Europäische Insolvenzverordnung (EuInsVO) mit Art. 102-110 EGInsOdie Insolvenzrechtliche Vergütungsverordnung (InsVV) das Anfechtungsgesetz (AnfG)das Genossenschaftsgesetz (66a, 67c GenG)das Insolvenzstrafrecht (283-283d StGB) die Vorschriften über das Insolvenzgeld (165-172, 358-362 SGB III) das Gesetz zur Reorganisation von Kreditinstituten (1 – 23 KredReorgG)die systematische Darstellung der gesellschaftsrechtlichen Haftung der Gesellschafter und Geschäftsführer in der GmbH-Insolvenz. Für die dritte Auflage des Kommentars wird erstmals das praktisch sehr bedeutsame Sanierungsrecht umfassend systematisch dargestellt.Ihre Vorteile auf einen Blick:das Insolvenzrecht auf neuestem Stand; die Gesetzesänderungen im Hinblick auf das Insolvenzanfechtungsrecht, das Konzerninsolvenzrecht und die neue EuInsVO werden bereits berücksichtigtpraxisgerecht und präzisewissenschaftlich fundiert und umfassend Herausgeber:Prof. Dr. Martin Ahrens, Universität Göttingen;Prof. Dr. Markus Gehrlein, Richter am Bundesgerichtshof, Karlsruhe;Dr. Andreas Ringstmeier, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht und für Arbeitsrecht, Köln.Zielgruppe:Rechtsanwälte, Richter und Rechtspfleger, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Insolvenzverwalter

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Insolvenzrecht (InsR), Kommentar
194,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorauflagen unter dem Titel "Fachanwalts-Kommentar Insolvenzrecht" erschienenDas gesamte Insolvenzrecht in einem Band!Der Kommentar zum Insolvenzrecht ist das Zeitsparprogramm für alle Praktiker, die für insolvenzrechtliche Problemstellungen verlässliche Lösungen suchen. Der transparente Aufbau der Kommentierungen, der lösungsorientierte Stil mit vielen Beispielen und die Fokussierung auf die höchstrichterliche Rechtsprechung verschaffen dem Nutzer einen schnellen, intuitiven Zugang zur gesuchten Information.So vereint der Kommentar zum Insolvenzrecht die Kompetenz anerkannter Experten aus allen Bereichen des Insolvenzrechts: Rechtsanwälte und Fachanwälte für Insolvenzrecht, Richter aus allen drei Instanzen sowie vielfach ausgewiesene Wissenschaftler bieten verlässliche Hilfestellungen auch zu Fragen, die noch nicht höchstrichterlich geklärt sind.Neben der Insolvenzordnung (InsO) werden kommentiert:die Europäische Insolvenzverordnung (EuInsVO) mit Art. 102-110 EGInsOdie Insolvenzrechtliche Vergütungsverordnung (InsVV) das Anfechtungsgesetz (AnfG)das Genossenschaftsgesetz (66a, 67c GenG)das Insolvenzstrafrecht (283-283d StGB) die Vorschriften über das Insolvenzgeld (165-172, 358-362 SGB III) das Gesetz zur Reorganisation von Kreditinstituten (1 – 23 KredReorgG)die systematische Darstellung der gesellschaftsrechtlichen Haftung der Gesellschafter und Geschäftsführer in der GmbH-Insolvenz. Für die dritte Auflage des Kommentars wird erstmals das praktisch sehr bedeutsame Sanierungsrecht umfassend systematisch dargestellt.Ihre Vorteile auf einen Blick:das Insolvenzrecht auf neuestem Stand; die Gesetzesänderungen im Hinblick auf das Insolvenzanfechtungsrecht, das Konzerninsolvenzrecht und die neue EuInsVO werden bereits berücksichtigtpraxisgerecht und präzisewissenschaftlich fundiert und umfassend Herausgeber:Prof. Dr. Martin Ahrens, Universität Göttingen;Prof. Dr. Markus Gehrlein, Richter am Bundesgerichtshof, Karlsruhe;Dr. Andreas Ringstmeier, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht und für Arbeitsrecht, Köln.Zielgruppe:Rechtsanwälte, Richter und Rechtspfleger, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Insolvenzverwalter

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Brasilianische und Deutsche Unternehmen in der ...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reorganisation hat sich zu einem der wichtigsten Bereiche des Konkursrechts entwickelt. In dieser Arbeit wird ein Rechtsvergleich zwischen den brasilianischen und den deutschen Reorganisationsmodellen im Hinblick auf die Durchsetzbarkeit angestellt.Ich hatte ursprünglich einen Rechtsvergleich der Reorganisationsmodelle im Hinblick auf das Planverfahren vorgesehen. Im Verlaufe der Untersuchung musste ich aber feststellen, dass die Durchsetzbarkeit der Reorganisationsmodelle nicht allein von den Regelungen des Planverfahrens abhängt. Denn obwohl der Insolvenzplan ein autonomes Verfahren ist, kann seine Durchsetzbarkeit nur mit Blick auf die zugrundeliegende Gesetzessystematik analysiert werden. Deshalb habe ich mich grundsätzlich mit den unterschiedlichen Konzepten der Reorganisationsmodelle (Reorganisationsverfahren in Brasilien und Reorganisation des Schuldners durch das Insolvenzverfahren in Deutschland) beschäftigt und die Untersuchung nicht erst beim Planverfahren angesetzt.Die Reorganisationsmodelle resultieren aus der konkursrechtlichen Perspektive jedes Landes, deren Nomenklatur „Falliment” und „Insolvenz” bereits die historische Entwicklung verdeutlicht. Gemeinschaftlich sprechen sich beide Konkursgesetze zugunsten des Erhalts des Unternehmens aus: Das LRFE hat den Erhalt des Unternehmens als Ziel des Reorganisationsverfahrens eingeführt, während die InsO den Unternehmenserhalt als eine Verwertungsart im Insolvenzverfahren vorsieht.Bei der Behandlung der Themen stand die praktische Durchsetzbarkeit des jeweiligen Reorganisationsmodells im Blickpunkt. Ich habe versucht, dies beim Aufbau der Struktur der Dissertation gleichermaßen zu berücksichtigen.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Lizenzen in der Insolvenz - nach deutschem und ...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im deutschen Insolvenzrecht ist das Problem, welche Auswirkungen das Insolvenzverfahren in der Insolvenz entweder eines Lizenzgebers oder eines Lizenznehmers auf das Schicksal des Lizenzvertrags hat, nicht eindeutig geregelt. Die Bemühungen des Gesetzgebers, durch Einführung eines 108a InsO für einen Schutz des Lizenznehmers in der Lizenzgeberinsolvenz zu führen, sind vorläufig nicht erfolgreich gewesen.Eine entsprechende Vorschrift kennt hingegen das US-amerikanische Insolvenzrecht. Dort ermöglicht 365(n) des US-Bankruptcy Code dem Lizenznehmer, die Lizenz in der Insolvenz des Lizenzgebers beizubehalten. Ziel des US-amerikanischen Gesetzgebers war, den Innovationsprozess zu stärken und für mehr Investitionssicherheit zu sorgen. Doch auch die Lösung, die der US-Bankruptcy Code für das Problem der Lizenzgeberinsolvenz vorsieht, ist nicht frei von Schwächen. So bleiben die Rechte des Lizenznehmers nicht vollständig erhalten, zudem ist der Kreis der geschützten Immaterialgüter eingeschränkt. Die Arbeit vergleicht die Regelung des US-amerikanischen Rechts mit dem deutschen Recht und geht dabei auch auf die Frage ein, inwieweit eine Lizenz nach deutschem Recht der Aussonderung nach 47 InsO unterliegt. Vor dem Hintergrund der Diskussion sowohl in Deutschland als auch in den USA wird eine Lösung vorgeschlagen, wie ein Lizenznehmer vor dem Verlust des Nutzungsrechts in der Insolvenz des Vertragspartners geschützt werden kann.Daneben wird untersucht, inwieweit der Lizenznehmer im Falle seiner Insolvenz die Lizenz für sein Unternehmen beibehalten kann, was oft ausschlaggebend für den Erfolg einer Reorganisation sein kann. Gerade im US-amerikanischen Recht ist diese Frage zwischen den Berufungsgerichten umstritten. Die Arbeit erläutert, welche der dort herrschenden Positionen dem schuldnerfreundlichen Ansatz des US-Bankruptcy Code am Ehesten entspricht und vergleicht dieses Ergebnis mit der Rechtslage in Deutschland.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Kapitalmarktrecht und Unternehmenssanierung in ...
88,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Sanierung von kapitalmarktorientierten Gesellschaften im Insolvenzverfahren wirft zahlreiche Fragen im Schnittbereich von Gesellschafts-, Insolvenz- und Kapitalmarktrecht auf. Vor dem Hintergrund der Reformierung des Insolvenzrechts durch das Gesetz zur weiteren Erleichterung von Unternehmenssanierungen (ESUG) setzt sich diese Arbeit erstmals mit diesen praktisch bedeutsamen Fragestellungen auseinander.Das Werk analysiert die geltende Rechtslage umfassend und leistet einen gewichtigen Beitrag zur Beantwortung der komplexen und bislang nur fragmentarisch behandelten Rechtsfragen, die sich speziell bei übertragender Sanierung und Reorganisation kapitalmarktorientierter Gesellschaften ergeben. Darüber hinaus bewertet die Arbeit die vorhandenen gesetzlichen Regelungen im Hinblick auf ihre Reformbedürftigkeit und schließt mit konkreten Regelungsvorschlägen, die das Ziel verfolgen, entbehrliche Praxishürden für die Sanierung von kapitalmarktorientierten Gesellschaften zu beseitigen.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Deutsch-Österreichischer Rechts- und Praxisverg...
31,13 € *
ggf. zzgl. Versand

Außergerichtliche und gerichtliche Unternehmenssanierung in Wissenschaft und PraxisDie außergerichtliche Unternehmensrestrukturierung hat hohe praktische Relevanz, insbesondere wenn es sich um grenzüberschreitende Unternehmenssanierungen handelt. Diesen Themenschwerpunkt haben sich ReTurn und der Arbeitskreis Reorganisation, Sanierung und Insolvenz zur Aufgabe gemacht und, vor dem Hintergrund der deutsch-österreichischen Restrukturierungspraxis im Jahr 2017, Experten aus beiden Ländern referieren und diskutieren lassen. Die aus Wissenschaft und Praxis kommenden Experten erörtern in diesem Band den Richtlinienentwurf der europäischen Kommission zur außergerichtlichen Unternehmensrestrukturierung sowie weitere Fragen der außergerichtlichen und gerichtlichen Unternehmenssanierung.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot